Der Sachkundenachweis für Hunde

 

Seit Juli 2013 müssen Hundebesitzer in Niedersachsen einen „Sachkundenachweis“ erbringen, dass sie in der Lage sind, einen Hund zu halten und ihn stets im Griff haben. Der Hundeführerschein ist für alle Hundehalter verpflichtend, die ihren Hund nach dem 1. Juli 2011 angeschafft haben, unabhängig der Rasse. Die Hundeführerschein-Prüfung besteht aus einem Praxis- und einem Theorieteil. Der theoretische Teil der Prüfung muss vor der Anschaffung des Hundes erfolgen. Der praktische Teil muss  vom Hundebesitzer innerhalb des ersten Jahres nach dem Hundekauf  abgelegt werden.

Befreit von der Hundeführerschein Pflicht in Niedersachsen sind jene Hundebesitzer, die in den vergangenen zehn Jahren mindestens zwei Jahre durchgehend einen Hund ohne Probleme gehalten haben, sowie Tierärzte und Tierheimbetreiber, Jäger, die erfolgreich eine Brauchbarkeitsprüfung mit ihrem Jagdhund abgelegt haben, Personen mit einem Blindenführhund oder einen Behindertenbegleithund sowie Diensthundeführer des öffentlichen Rechts.

 

Zudem müssen Hundehalter seit 1. Juli 2013 ihre Hunde in einem kostenpflichtigen zentralen Hunderegister melden.

Haben Sie Fragen zur theoretischen oder praktischen Prüfung - ich helfe Ihnen gerne. Außerdem biete ich Ihnen eine qualifizierte und ebenso tiefgreifende Vorbereitung an.

 

Vorbereitung   Theorie                                Praxis

 Dauer                       jeweils 2 Stunden

Kosten

60,-

Abnahme der Prüfung


Kosten Theorieprüfung Kosten Praxisprüfung

60,- €                                65,- €